Referent:

Wolfgang Heisselmann


Datum:

Freitag, den 29. November 2019


Uhrzeit:

20:00 Uhr


Eintritt:

6,00 €
(Besucher bis 17 Jahre zahlen 4,00 €)



Noch geschieht es ab und zu, dass wir auf eine alte Sonnenuhr stoßen. Sofort wird getestet und die Zeit der Sonnenuhr mit der Armbanduhr verglichen. Und siehe da, unsere Annahme wird bestätigt: Die Sonnenuhr geht falsch. Wie könnte auch ein solch‘ einfaches, dazu altes Gerät die Errungenschaften unserer modernen Zeit übertreffen. Und dennoch: Die alte Sonnenuhr zeigt ihre Zeit konstant genauer als die modernste Funkuhr. Wir können diese  Zeit nur nicht richtig lesen.

Nach einem Überblick über die Geschichte der Sonnenuhren mit den wichtigsten Sonnenuhrenarten  wollen wir (wieder) lernen, wie man mit einer Sonnenuhr aus dem Stand der Sonne am Himmel unmittelbar Uhrzeit und Monat ablesen kann. Abgerundet wird der Vortrag durch praktische Hinweise zum Selbstbau von Sonnenuhren.